Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Debakel in Budapest

Die ungarische Hauptstadt war diesmal für die Eagles Südtirol keine Reise wert


Mit Ausfall von Eleonora Dalprà musste die erste Linie mit Chelsea Furlani und Sam Sutherland umgestellt werden.

 

Bozen, 04.02.2018 - Bisher hatten die Eagles Südtirol in Budpest kein einziges Spiel verloren. Das Spiel am Samstag war in dieser Hinsicht eine Premiere und gleichzeitig die schwerste Schlappe in der laufenden Meisterschaft. Mit nur drei Verteidigerinnen und ohne Eleonora Dalprà hatte der amtierende Meister von Anfang an Schwierigkeiten mit dem schnellen Spiel der Ungarinnen, die ein heißer Anwärter auf den Meistertitel sind.

Die Eagles Südtirol kamen nie wirklich ins Spiel und konnten sich kaum nennenswerte Torchancen herausarbeiten. Bei der Heimmannschaft schien hingegen einfach alles aufzugehen und auch der Unparteiische war ihr nicht gerade feindlich gesinnt. Drei Powerplaytore sicherten den Ungarinnen den klaren Erfolg, dabei konnte Goalie Daniela Klotz auch einen Penalty halten.

Zum Glück war schon vor dem Spiel klar, dass der dritte Platz schon mathematisch abgesichert während der erste außer Reichweite ist. Damit treffen die Eagles Südtirol mit Sicherheit nicht auf den Tabellenführer nach dem Grunddurchgang. Wer der Gegner der Eagles sein wird – Budapest oder Wien - entscheidet sich in den letzten Spielen. Die besseren Karten haben momentan die Sabres, die noch zwei Spiele zu absolvieren haben und zwei Zähler hinter Budapest liegen. Budapest kann noch maximal drei Punkte einfahren.

Mit der gestrigen Overtime-Niederlage gegen die Vienna Sabres und der Eroberung eines Punktes hat auch Salzburg einen großen Schritt in Richtung Finalturnier getan. Theoretisch kann Salzburg nur noch von Bratislava abgefangen werden. Alles deutet aber darauf hin, dass die Finalrundenteilnehmer, Budapest, Wien, Eagles Südtirol und Salzburg heißen.

 

KMH Budapest - Eagles Südtirol - 6:0 (2:0,1:0,3:0)

Tore: 1:0 Budapest Scott S. (03:49 / Toth E., Dabasi R. / PP1), 2:0 Budapest Grkovic J. (06:45 / Nooren A.), 3:0 Budapest Huszak A. (28:23 / Toth E.), 4:0 Budapest Huszak A.  (45:23 / Dabasi R., Scott S. / PP1), 5:0 Budapest Varano A.(55:02 / Nooren A., Dabasi R / PP2), 3:4 Budapest Nooren A. (58:13 / EQ)  

 

Mannschaftsaufstellungen:

KMH Budapest: Nehring S. (Nemeth A.), Nemeth B., Toth E., Varano A., Grkovic J., Szamosfalvi P., Ungar R., Holzer B., Scott S., Horvath T., Ronai A., Dabasi R., Nooren A., Huszak A., Somogyi V.

 

Eagles Südtirol: Klotz D.(Marangoni M.), Maier N., Bettarini V., Kraus L., Gowie A., Furlani C., Larger B., Sutherland S., Elliscasis H., Gius S., Bonafini E., Peer H., Caumo A.

 

Torschüsse: KMH Budapest 36 - Eagles Südtirol 23

Strafen: KMH Budapest 16 - Eagles Südtirol 28