Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Eagles holen gegen Salzburg sechs Punkte

Für beide Teams stand im Zusammenhang mit der Qualifikation für das Finalturnier der besten Vier sehr viel auf dem Spiel. Irgendwie logisch, dass die Begegnung kein optischer Leckerbissen wurde


Vor Anpfiff belegten die Eagles Südtirol mit 16 Punkten den vierten Rang, gefolgt von Salzburg mit 12, wobei Salzburg ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Ein Sieg der Eagles würde den vierten Platz gut absichern, Salzburg hätte bei einem Sieg zum Überholen ansetzen können. Es kam also zum Spiele der Spiele in der bisherigen EWHL-Meisterschaft.

Begleitet von zwei besonderen Gästen, die erst siebenjährigen Giorgia Giovanelli und Amy Leimgruber von den Leifers Bears, schworen sich die Eagles auf das Spiel ein. Die beiden Nesthäkchen haben ihnen Glück gebracht.

Das Spiel beginnt ganz nach dem Geschmack der Heimmannschaft. Nach 22 Sekunden schlägt der Puck hinter Allison Carter ein. Beim Kurzpass von Shelby Perry kann sie sich nicht rechtzeitig verschieben, Chelsea Furlani ist zur Stelle und netzt ein. Dann übernimmt vorerst aber Salzburg das Kommando und kann rund elf Minuten später, nach einem Scheibenverlust der Eagles an der gegnerischen blauen Linie in einer zwei zu null Situation etwas glücklich ausgleichen. In der überaus spannenden aber zerfahrenen Begegnung – Sieg oder Niederlage wiegen in der Gesamtabrechnung einfach schwer – gelingt den Eagles Südtirol aber noch im ersten Drittel der wichtige zweite Treffer. Carter kann den Schuss von Eleonora Bonafini nur abwehren, Samantha Gius steht goldrichtig und lässt sich die Chance nicht entgehen.

Der zweite Spielabschnitt endet torlos, auf beiden Seiten stehen die Goalies im Mittelpunkt und retten ihr Team immer wieder durch tolle Saves. Auf Eagles-Seite sehenswert auch zwei tolle Backchecking-Einlagen von Kika Stocker.

Den Deckel drauf macht Hanna Elliscasis in der 47. Spielminute. Erneut kann Carter einen Schuss von Eleonora Bonafini nicht unter Kontrolle bringen und diesmal gibt ihr Hanna Elliscasis das Nachsehen.

Der Schlussspurt der Salzburgerinnen ist zwar vehement, bringt aber dank einer sehr gut aufgelegten Daniela Klotz im Tor der Eagles nichts ein. Im Gegenteil, die Eagles Südtirol sind dem vierten Treffer näher.

Mit dem Sieg, der übrigens auch für die Supercup-Wertung gilt, schaffen die Eagles Südtirol einen beruhigenden Abstand zum fünften Tabellenrang. Im alten Jahr steht nur noch das Spiel gegen Olimpija Ljublijana aus, das – bei allem Respekt für die Sloweninnen – kein Stolperstein werden dürfte. Man darf also davon ausgehen, dass bereits in der ersten Hälfte der Meisterschaft der Grundstein für den Einzug in das Final-Four-Turnier gelegt wird.

 

Am heutigen Sonntag geht es für die Südtirolerinnen in der Italienmeisterschaft weiter. Gast in der Eiswelle sind die Bulls aus Turin. Auch in diesem Bewerb wollen die Titelverteidigerinnen, nach zwei Siegen in den ersten beiden Spielen, eine weiße Weste behalten.

 

Die Details zum Spiel gegen DEC Salzburg:

www.eishockey.at/de/s/livescores/

 

Sonntag, 2.12.2018 – 16:30 h

Eagles Südtirol vs Torino Bulls

Eiswelle Bozen

 

Dieses Spiel kann man auch verfolgen unter:

www.powerhockey.info/gamepage.php