Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Eagles schlittern haarscharf an einer Niederlage vorbei

Torino Bulls hat gegenüber dem Vorjahr als Mannschaft zwar ordentlich zugelegt, aber die Eagles haben auch einen rabenschwarzen Tag erwischt


Hanna Elliscasis besorgte den Siegtreffer für die Eagles Südtirol

 

Es wäre die erste Niederlage in der Italienmeisterschaft seit vier Jahren gewesen. Das positive Fazit aus dem Spiel: die Adler gewinnen auch wenn sie schlecht spielen und zwar innerhalb von 36 Sekunden.

Dass Turin mehr wollte als die Eagles und dementsprechend alles in das Spiel investieren ist schon von den ersten Minuten an klar. Mit Einbau der Nationalspielerin Valentina Ricca, die nach drei Jahren Schweden und einem Jahr Schweiz nach Italien zurückgekehrt ist, hat die Verteidigung mehr Stabilität, im Angriff schaltet und waltet Silvia Carignano. Und noch dazu spielt Sara Belli im Tor überragend.

Die Eagles verzeichnen am Ende zwar wesentlich mehr Torschüsse als die Heimmannschaft, aber es wirkt an diesem Tag alles eher ungenau. Nach zwei Dritteln ist das Spiel im Palatazzoli immer noch torlos und bei den Eagles stellt man sich natürlich Fragen. Eine Linienumstellung bringt mehr Druck nach vorne, aber dennoch geht Turin in Überzahl in Führung. Nach einem absurden Foulpfiff gegen Valentina Bettarini, lenkt Silvia Carignano den Schuss von Anna De La Forest für Martina Marangoni unhaltbar ins Tor ab. Die Alarmglocken schrillen und es folgen rollende Angriffe auf das Turiner Tor. Zwei Minuten nach dem Führungstreffer kann Sara Belli eine Schuss von Beatrix Larger nicht festhalten und Chelsea Furlani steht goldrichtig. Der Ausgleich ist offensichtlich ein Schock für Turin. Nur 36 Sekunden später schlagen die Eagles im Powerplay gleich nochmals zu. Valentina Bettarini zieht von der blauen Linie ab und Hanna Elliscasis hält im richtigen Moment den Schläger hin. Keine Chance für Belli. Es bleiben noch vier Minuten zu spielen, aber die Eagles sind ab diesem Moment dem 3:1 näher als Turin dem Ausgleich.

Am kommenden Wochenende gastiert in der Eiswelle im Rahmen der EWHL die Mannschaft aus Budapest, die in dieser Saison extrem stark auftritt. Da werden die Adler einen anderen Ansatz zeigen.

 

Details zum Spiel:

www.powerhockey.info/gamepage.php