Hockey Academy
Elite Women’s Hockey League

In der Italienmeisterschaft läuft alles nach Plan

Auch im Retourspiel gegen Liganeuling Valdifiemme behalten die Eagles Südtirol eine weiße Weste


Die Querlatte verhinderte zwei Mal den Torjubel von Geburtstagskind Samy Gius

 

Bozen, 27.10.2019 – Nach dem 10:3 Sieg Valdifiemmes gegen den anderen Liganeuling Aosta Gladiators am Tag zuvor, präsentierte sich die Mannschaft aus dem Trentino mit viel Selbstvertrauen auf dem Eis und versuchte das Spiel offen zu gestalten. Nach rund fünf Spielminuten steht es durch Treffer von Chelsea Furlani und Eleonora Bonafini aber bereits 2:0 für die Eagles Südtirol. Ex-Eagles Nadine Zaccherini bringt ihre Mannschaft mit einem verirrten Schuss von der blauen Linie heran, aber Jaime Fox stellt mit einem Schuss von der blauen Linie den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her.
Im Mitteldrittel legen Anna Caumo und Valentina Bettarini zwei Treffer nach. Im Schlussdrittel erzielt Eleonora Dalprà, ebenfalls eine ehemalige Eagles-Mitstreiterin, den zweiten Treffer für die Trentinerinnen, aber ihre überschwängliche Freude ist nur von kurzer Dauer, denn Eleonora Bonafini schraubt mit ihrem zweiten Treffer des Spiels das Ergebnis auf 6:2 aus der Sicht der Eagles.
Das Spiel war keine Offenbarung auf Seiten der Rekordmeister aber man muss auch anerkennen, dass Valdifiemmes Torfrau Amelie Tonini großen Anteil daran hatte, dass das Ergebnis nicht wesentlich höher ausfiel. Die Angaben zu den Torschüssen – 19 liest man in der Statistik - stimmen nämlich auf keinen Fall, es waren doppelt so viele.
Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel und einem Torverhältnis von 33 zu 4 sind die Eagles jedenfalls auf Kurs was die Italienmeisterschaft betrifft.
Am kommenden Samstag, 2. November ist im Spiel gegen die Kärnten Lakers in der EWHL wieder höheres Tempo und mehr Konzentration von Nöten.

Die Details zum Spiel:
http://www.powerhockey.info/gamepage.php?id=15463