Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Spiel eins der Halbfinaleserie geht an die Eagles

In der Neuauflage des Halbinalpaarung der Vorjahresmeisterschaft behalten die Favoriten die Oberhand


Sara Magnanini zeigte als Center der Youngster-Linie ein Top-Spiel

 

Bozen, 12.03.2018 - In Neumarkt kreuzten die Lakers und die Eagles Südtirol im ersten von drei möglichen Spielen um den Einzug in das Finale der Italienmeisterschaft der Frauen, nunmehr Italian Hockey League Women, am gestrigen Sonntag die Schläger.

Die Eagles Südtirol, seit acht Jahren regelmäßig Meister der heimischen Liga, gingen als klare Favoriten ins Rennen und wurden der Favoritenrolle am Ende auch gerecht, obgleich das Endergebnis von 6:1 erst im Schlussdrittel zustande kam.

Das Schussverhältnis von 54 zu 17 aus der Sicht der Adler drückt zwar die Überlegenheit aus, aber auch, dass man sich mit dem Tore schießen nach wie vor schwer tut. Als besonders umtriebig bei den Eagles erweist sich die „grüne“ Linie mit Anna Callovini, Sara Magnanini und Lola Abatangelo. Samantha Gius bleibt ab dem zweiten Drittel aufgrund der nicht optimalen körperlichen Verfassung in der Kabine. Ihre Premiere in der Frauenliga feierte die noch nicht 14-jährige Lara Zanettini.

Die Lakers versuchen sich in der Devise, zunächst kein Gegentor zuzulassen und haben zwei Drittel auch irgendwie Erfolg damit, denn nach vierzig Minuten steht es nach Toren von Eleonora Bonafini und Nora Ebnicher erst 2:0. Für den Angriff tut die Heimmannschaft zwar wenig, dafür macht sie den Favoriten das Leben aber richtig schwer. Erst als im Schlussdrittel mit dem 3:0 durch Chelsea Furlani so etwas wie eine Vorentscheidung fällt, nehmen die Lakers das von Martina Marangoni gehütete Tor mehr unter Beschuss und haben bei einem Lattentreffer auch Pech, dafür ergibt sich mehr Raum für die Eagles, die ihn für drei weitere Tore nutzen. 

Die Eagles sind mit dem Kopf kurz vor Schlussoffensichtlich bereits in der Kabine als den Lakers eine Sekunde vor Ende das Ehrentor gelingt. Das wird stürmisch bejubelt, schließlich ist es in vier Spielen der erste Treffer der den Unterlandlerinnen in dieser Saison, bei 30 Gegentreffern, gelingt. 

Am Mittwoch, 14.03.2018 kommt es in der Eiswelle in Bozen zum Rückspiel. Bei einem Sieg der Eagles wäre der Sack zu und der neunte Finaleinzug in Folge sicher. Dort wartet bereits die Mannschaft aus Alleghe.

 

Die Details zum Spiel:

www.powerhockey.info/gamepage.php