Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Zufriedenstellendes Wochenende

Die beiden Gegner, Bratislava und Vienna Sabres hatten es in sich. Besonders weil es die Spiele 8 und 9 in nur einem Monat waren


 

Das aufwändige Wochenende begann für die Eagles um fünf Uhr früh. In Bratislava erwarte die Adler der Eisschrank des Vladimir Dzurilla Stadions, eine Struktur, die, auch 28 nach dem Mauerfall, immer noch nach Ostblock „riecht“. 

Die Polizeimannschaft Bratislavas, dritte der letztjährigen EWHL, präsentiert sich verjüngt und teilweise verändert. Die beiden Torfrauen beispielsweise sind nicht mehr dabei, dafür haben die Slowaken die Kanadierin Mariah Fujimagari aus der NCAA engagiert.

Wie gewohnt legt die Heimmannschaft auf dem extrem kleinen Feld los wie die Feuerwehr, aber die Eagles sind treffsicherer. Kapitän Chelsea Furlani bringt ihre Mannschaft, nach einer tollen Puckstafette mit Eleonora Dalprà und Sam Sutherland in Führung. Kurz vor Ende des ersten Spielabschnitts doppeln die Adler nach. Samantha Gius versetzt zwei Gegenspielerinnen, dann kommt die Scheibe über Eleonora Bonafini zu Hanna Elliscasis, die sie ins Kreuzeck befördert. Im zweiten Drittel erzielt Iveta Klimasova den Anschlusstreffer im Powerplay, aber zehn Minuten später stellt Samantha Sutherland den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. In der 54. Spielminute gelingt den Slowakinnen mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie tatsächlich wieder der Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss setzt der nervöse Slowakische Coach alles auf eine Karte und nimmt die Torhüterin für eine sechste Feldspielerin vom Eis, aber die Eagles spielen den Vorsprung clever über die Zeit.

 

Tags darauf steht das Spiel gegen den EWHL-Rekordmeister Vienna Sabres auf dem Programm. Nach einer enttäuschenden Saison haben die Wiener wieder eine starke Truppe zusammengestellt. Anna Meixner, Esther Kantor, jetzt Vääräla und Victoria Vigilanti sind zurück im Team, Theresa Schafzahl ist jetzt fix dabei und mit Laura Bowmann und Sarah Steele, eine ehemalige Mannschaftskameradin von Samantha Sutherland, hat man zwei gute Spielerinnen aus der NCAA holen können. Neu im Team auch die ex-Salzburgerin Hillary Crowe. Für Trainer Christian Klepp, der das Spiel der Eagles in Bratislava miterlebte, daher das Dilemma, auf welche Transferkartenspielerin verzichten (in der EWHL dürfen nur drei eingesetzt werden). Es kommt wie man bei den Eagles ahnte: die Sabres sind sich der Tatsache bewusst, dass die erste Linie der Eagles immer für Tore gut ist und setzen auf Victoria Vigilanti im Tor, Hillary Crowe muss als überzählige Ausländerin auf der Tribüne Platz nehmen.

Das Spiel beginnt überhaupt nicht nach dem Geschmack der Heimmannschaft, denn die Eagles gehen im ersten Drittel durch Tore von Alex Gowie in Überzahl und Samantha Sutherland  mit 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer für die Wienerinnen fällt gleich u Beginn des Mitteldrittels durch Schafzahl. Dem Ausgleichstreffer geht ein nicht geahndetes Foul an Samantha Sutherland voraus, die alleine mit der Scheibe unterwegs hart in die Bande gecheckt wird. Die Pfeife bleibt stumm und im Gegenzug trifft Laura Bowman. Das zweite Drittel ist aus der Sicht der Eagles eine Abwehrschlacht. 17:2 Schüsse sprechen Bände. Auch im Schlussdrittel profitieren die Sabres von der größeren Frische, denn sie haben am Vortag nicht gespielt auch hier ist die Schussstatistik mit 22:6 unbarmherzig. Daniela Klotz rettet mit einem Bigsave auf die allein vor ihr aufkreuzende Anna Meixner und Samantha Sutherland bringt ihr Team mit einem herrlichen Schuss an den Innenpfosten wieder in Führung. Die Freude dauert aber nur 17 Sekunden. Erneut ist Laura Bowman zur Stelle. Es kommt zur Overtime bei der drei gegen drei Feldspieler agieren. Samantha Gius hat den entscheidenden Treffer auf dem Schläger aber Victoria Vigilanti hat die Fanghand genau an der richtigen Stelle. Besser machen es die Sabres, als sie einen Wechselfehler der Eagles ausnutzen und in einer zwei gegen null  Situation einnetzen. Torschützin erneut Laura Bowman. So sichert sich die Heimmannschaft den Zusatzpunkt. Dennoch dürfen die Adler mit der Ausbeute aus den beiden Spielen zufrieden sein. Mit 13 Punkten aus bisher fünf Spielen führen sie die Tabelle an.

Am kommenden Wochenende stehen erneut zwei Spiele auf dem Programm. Am Samstag, 7. Oktober in Steindorf gegen die Southern Stars und am Sonntag darauf in Kapfenberg gegen die Neuberg Highlanders.

 

30.09.2017

ŠKP Bratislava – Eagles Südtirol 2:3 (0:2,1:1,1:0)

Tore: 0:1 Bozen Furlani C. (05:22 / Sutherland S.,Dalprà E. / EQ), 0:2 Bozen Elliscasis H. (17:36 / Gius S.,Bonafini E. / EQ), 1:2 Bratislava Klimasova I. (26:07 / Vargova D. / PP), 1:3 Bozen Sutherland S. (36:26 / Gowie A.,Furlani C. / EQ), 2:3 Bratislava Kosecka R. (53:50 / Klimasova I.,Korenkova T. / EQ)

 

Mannschaftsaufstellungen:

ŠKP Bratislava: Fujimagari M., Zalesakova A., Curmova L., Kucerkova N., Caganova P., Vargova D., Vysokajova S., Istocyova L., Klimasova I., Faberova K., Kralikova B., Kosecka R., Korenkova T., Drabekova L., Agostonova P., Kubekova L.

 

Eagles Südtirol: Klotz D. (Marangoni M.), Maier N., Bettarini V., Kraus L., Gowie A., Furlani C., Larger B., Sutherland S., Elliscasis H., Gius S., Bonafini E., Peer H., Dalprà E., Caumo A.

 

Torschüsse: ŠKP Bratislava 25 – Eagles Südtirol 30

Strafen: ŠKP Bratislava 8 – Eagles Südtirol 2

 

 

01.10.2017

EHV Sabres Vienna - EVB Eagles Südtirol 4:3 OT (0:2,2:0,1:1,1:0)

Tore: 0:1 Bozen Gowie A. (08:36 / Furlani C.,Bettarini V. / PP), 0:2 Bozen Sutherland S. (15:39 / Furlani C. / EQ), 1:2 Sabres Schafzahl T. (31:55 / Willenshofer J.,Väärälä E. / EQ), 2:2 Sabres Bowman L. (39:32 / Wittich C.,Hanser A. / EQ), 2:3 Bozen Sutherland S. (53:25 / Kraus L.,Furlani C. / EQ), 3:3 Sabres Bowman L. (53:42 / Hanser A. / EQ), 4:3 Sabres Bowman L. (62:42 / Meixner A. / EQ)

 

Mannschaftsaufstellungen:

EHV Sabres Vienna: Vigilanti V. (Arnberger N.), Steele S., Ausperger N., Heuberger K., Väärälä E., Mazurek J., Geifes L., Willenshofer J., Bowman L., Hanser A., Schafzahl T., Wittich C., Meixner A.

 

Eagles Südtirol: Klotz D. (Marangoni M.), Maier N., Bettarini V., Kraus L., Gowie A., Furlani C., Larger B., Sutherland S., Elliscasis H., Gius S., Bonafini E., Peer H., Dalprà E., Caumo A.

 

Torschüsse: EHV Sabres Vienna 51 - EVB Eagles Südtirol 19

Strafen: EHV Sabres Vienna 2 - EVB Eagles Südtirol 6