Hockey Academy
Elite Women’s Hockey League

Eagles gegen Neuberg Higlanders

Getreu dem zentralen Satz „Es kann nur einen geben“ aus der Filmreihe Highlander, geht es auch am Samstag in der Eiswelle um Top oder Flop.


 

Wenn am 30. November 2013 um 16.00 Uhr die Eagles und die Mannschaft aus Neuberg die Schläger kreuzen handelt es sich um eine Premiere. Die Mannschaft aus der Steiermark (Neuberg liegt in der Nähe von Kapfenberg) ist absolutes Neuland für die Italienmeisterinnen.

Der Aufsteiger aus der österreichischen Bundesliga hat bisher alle überrascht und sich bisher im Spitzenfeld der EWHL etabliert. 16 Punkte aus 9 Spielen und damit nur ein Punkt weniger als die Eagles sind eine stolze Ausbeute. Es treffen als der zurzeit Drittplatzierte und der Vierte aufeinander. Der Sieger der Begegnung, denn es muss einen Sieger geben, erobert entweder die dritte Tabellenposition oder festigt sie und reduziert den Abstand auf den Zweiten, Salzburg.

Die Neuberg Highlanders verfügen über einen ausgewogenen Kader mit einem Ausländertrio aus dem die Kanadierin Shelby Ballandine, immerhin 8. der EWHL-Scorerwertung, heraussticht. Die Steirerinnen kommen von zwei klaren Niederlagen gegen die Sabres (9:1 und 6:0) nach Bozen und werden mit Sicherheit versuchen verlorenen Boden auf dem Weg zur Absicherung der  Play-Off Teilnahme gut zu machen.

Die Eagles ihrerseits müssen ein letztes Mal ohne Kapitän Chelsea Furlani auskommen, haben aber in der italienischen Meisterschaft mit einem 9:1 gegen Feltreghiaccio letzthin bewiesen, dass sie auch ohne ihre Leitfigur überzeugend punkten können. Besonders die dritte Linie mit Giorgia Battisti, Eleonora Bonafini und Samantha Gius konnte sich besonders gut in Szene setzen.

Einem spannenden Schlagabtausch zweier gleichwertiger Teams steht jedenfalls nichts im Wege.

Samstag, 30.11.2013

EVB Eagles Academy – Neuberg Highlanders

16:00 h – Eiswelle/Bozen