Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Eagles gegen Eagles

Im Luftkampf in der Eiswelle behielten die Eagles Südtirol die Oberhand über die Adler aus Salzburg


Beatrix Larger wurde als beste Spielerin ihrer Mannschaft ausgezeichnet (Foto: Simone Femia)

 

Bozen, 19.02.2017 - Im ersten Spiel der Titelrunde der European Women’s Hockey League stehen sich in Bozen der Erste, eben die Südtirolerinnen, und der Vierte nach der Vorrunde gegenüber. Die Heimmannschaft geht mit dem Vorteil bereits zwei Bonuspunkte auf dem Konto zu haben in die Begegnung, Salzburg muss hingegen bei null beginnen.

 

Die Eagles Südtirol erzeugen sofort Druck auf das gegnerische Tor, in Führung gehen aber die Gäste. Hillary Crowe nutzt eine Unachtsamkeit der Verteidigung aus und platziert die Scheibe im Kreuzeck.

Der Gegentreffer beeindruckt die Heimmannschaft nicht sonderlich. Bereits fünf Minuten später kommt es zum Ausgleich durch Eleonora Dalprà, die den Puck nach einem optimalen Zuspiel von Samantha Gius im langen Eck deponiert. Nur sechzehn Sekunden später setzen die Eagles Südtirol zum Überholen an. Chelsea Furlani netzt ein und dreht nach Vorarbeit von Eleonora Dalprà das Spiel. Der Schock auf Salzburger Seite sitzt tief. Die Mozartstädterinnen kommen darauf hin auch nicht mehr wirklich ins Spiel zurück, obwohl sie sich redlich bemüht. 

Auch im Mitteldrittel steht hauptsächlich die Defensivzone der Salzburgerinnen im Rampenlicht, der einzige Treffer fällt aber aus einem Penalty heraus, den der Unparteiische wegen eines Stockwurfs verhängt, als Beatrix Larger gerade dabei ist aus aussichtsreicher Position aufs Tor zu feuern. Beatrix Larger tritt an und gibt Salzburgs Torfrau Sydney Aveson das Nachsehen.

Beim Stand von 3:1 geht es in die zweite Drittelpause.

Im Schlussdrittel vergehen nur neunzehn Sekunden als Chelsea Furlani mit dem ersten Schuss im Spielabschnitt ihren zweiten Treffer des Spiels einnetzt. Salzburg wirft alles nach vorne und läuft in verschiedene gefährliche Konter. Die Hoffnung der Salzburgerinnen erhält in der 48. Spielminute neue Nahrung als eine von der Eagles Verteidigung zwei Mal abgefälschte Scheibe ins Tor rutscht. Für den Schlusspunkt sorgt dann Eleonora Dalprà, von Melissa Piacentini optimal in Szene gesetzt.

Mit fünf Punkten bleiben die Eagles Südtirol an der Spitze der Titelrunde der EWHL, gefolgt von l’ŠKP Bratislava, das KMH Budapest am Freitag mit 5:1 besiegt hatte, mit drei, Budapest mit einem und Salzburg mit null Punkten. Am Sonntag, 26. Februar kommt es um 11:30 in der Eiswelle zum Duell gegen die Ungarinnen, die, als eigentlich zweite Kraft in der EWHL, schon sehr unter Druck sind.

 

Eagles Südtirol vs DEC Salzburg 5:2 (2:1)(1:0)(2:1)

 

Tore: Hillary Crowe (Salzburg - 02:37), Eleonora Dalprà (Eagles, Samantha Gius – 07:04), Chelsea Furlani (Eagles, Eleonora Dalprà – 07:20), Beatrix Larger (Eagles, PS – 25:22), Chelsea Furlani (Eagles, Eleonora Dalprà, Nicole Renault – 40:19), Isabella Burghart (Salzburg – 47:15), Eleonora Dalprà (Eagles, Melissa Piacentini – 53:55)

 

Mannschaftsaufstellungen:

Eagles: Daniela Klotz (Magdalena Höller), Valentina Bettarini, Nicole Renault, Nadia Mattivi, Franziska Stocker, Chelsea Furlani, Samantha Gius, Eleonora Dalprà, Eleonora Bonafini, Hanna Elliscasis, Melissa Piacentini, Beatrix Larger, Hannah Peer, Nadia Maier, Nora Ebnicher

 

Salzburg: Sydney Aveson, Laura Kraus, Annika Fazokas, Tamara Grascher, Franziska Pospischil, Alessandra Lopez, Hillary Crowe, Sarah Campbell, Sophia Volgger, Marlene Brunner, Nina Brunner, Melanie Hager, Eva Maria Verworner, Isabella Burghart, Lisa Zöhrer

 

Torschüsse: Eagles 37 – Salzburg 16

Strafen: Eagles 6 – Salzburg 10