Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Eagles Südtirol erneut für Final Four qualifiziert

Zum sechsten Mal in sieben Jahren holen sich die Eagles einen Platz unter den besten vier Teams der EWHL


Shelby Perry (rechts) erzielte einen Hattrick.

 

Bozen, 17.02.2019 – Die Ausgangslage vor dem letzten Spiel der Vorrunde war sowohl für die Eagles als auch für Gegner Salzburg klar: den Südtirolerinnen reichte ein Punkt zum mathematischen Einzug unter die besten Vier, die Salzburgerinnen mussten nicht nur bei diesem Spiel voll punkten, sondern auch das letzte Spiel gegen die Vienna Sabres (heute um 17:25 in Wien) innerhalb der regulären Spielzeit gewinnen.

Entsprechend engagiert legten die Mozartstädterinnen los. In den ersten Minuten hatten aber die Eagles Südtirol die besseren Chancen. Wie aus dem Nichts, sogar in Unterzahl fällt dann der Führungstreffer für die Heimmannschaft. Anna Hanser lässt beide Verteidigerinnen der Eagles stehen und platziert die Scheibe millimetergenau um Kreuzeck. Eine kalte Dusche von der sich die Eagles längere Zeit nicht erholen können. Zu Beginn des Mitteldrittels sieht es sogar noch schlimmer aus für die Eagles, denn der Film scheint total gerissen zu sein. Für den Weckruf sorgt Kapitän Chelsea Furlani zur Hälfte des Spiels. Von da an läuft die Maschine. Chelsea Furlani doppelt drei Minuten im Power Play nach und Shelby Perry setzt eine Minute später noch eins drauf. Spannend wird es nochmal als Salzburgs Emilie Brigham entwischt und mit einem schönen Schuss unter die Querlatte den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen kann. Aber die Eagles Südtirol wollen den Sieg. Das beweisen sie im Schlussabschnitt. Bereits in der ersten Spielminute hämmert Valentina Bettarini in Überzahl die Scheibe von der blauen Linie in die Maschen, zehn Minuten vor Spielende sorgt Shelby Perry für den beruhigenden Drei-Punkte-Vorsprung und setzt rund fünf Minuten später mit einem Schuss ins leere Tor und damit mit einem Hattrick, für die endgültige Entscheidung.

Mit dem Sieg der Eagles ist das Starterfeld der Final Four 2019 –am 23. Und 24. Februar im steirischen Kapfenberg - definiert. Die Eagles ziehen als viertplatzierte Mannschaft in das Turnier ein und sind damit in sieben Jahren Teilnahme an der EWHL sechs Mal unter den besten vier Mannschaften des Alpenraums. Wer der Gegner der Eagles sein wird entscheidet sich heute im Spiel der Vienna Sabres gegen Salzburg. Holen die Wienerinnen drei Punkte behaupten sie die Spitze und werden demnach im Halbfinale gegen die Eagles spielen, im gegenteiligen Fall wird es wohl KMH Budapest werden, denn es ist anzunehmen, dass die „ungarische Nationalmannschaft“ heute gegen Budapest Selects gewinnt.

 

Für die Eagles Südtirol geht es heute in der Eiswelle aber zunächst in der Italienmeisterschaft gegen Turin weiter. Bereits mathematisch erste, ist das Spiel nur von statistischer Bedeutung. Halbfinalgegnerinnen in den Play Offs werden die Lakers aus Neumarkt sein.

 

Die Details zum Spiel:

http://www.eishockey.at/de/s/livescores/?gameId=6b48672b-a661-469d-9085-31b868591740&divisionId=ewhl-pr&season=2016