Hockey Academy
Elite Women’s Hockey League

Eagles Südtirol – Gut gespielt, schlecht verloren

Auch in der zweiten Begegnung gegen Aisulu Almaty aus Kasachstan bleiben die Eagles sieglos und ohne Torerfolg


Bozen, 18.09.2019 – Nach dem Debüt eben gegen den kasachischen Vertreter in der European Women’s Hockey League in Sterzing am 8. September, hatten sich die Eagles Südtirol vorgenommen, sich bei Rückspiel auf heimischem Eis zu revanchieren, aber es lief wieder nicht nach Wunsch. Laufbereitschaft und Körpereinsatz passten, aber die Scheibe wollte erneut nicht über die Torlinie. Dabei hätten beispielsweise Anna Caumo, Giorgia Battisti und Chelsea Furlani sehr gute Chancen vorgefunden, aber Darya Dimitriyeva im Tor von Aisulu erwies sich erneut als unüberwindbar. Auch Eagles-Goalie Daniela Klotz – nicht umsonst als die beste der ihren ausgezeichnet - hielt den Angriffen der Kasachinnen stand und brachte hauptsächlich die kanadischen Verstärkungsspielerinnen mehrmals zur Verzweiflung. In der 51. Minute musste sie jedoch kapitulieren. Ein Scheibenverlust vor dem eigenen Tor versetzte ausgerechnet Aisulus treffsicherste Stürmerin, die Kanadierin Roxanne Rioux in die Lage den Bann zu brechen. Gegen den überraschenden Schuss ins Kreuzeck war kein Kraut gewachsen. Die Eagles mühten sich zwar redlich aber die Abschlussversuche erwiesen sich als zu harmlos. Knapp zwei Minuten vor Spielende konnte Aisulu in Überzahl mit Larissa Sviridova zum zweiten Mal zuschlagen und damit war das Spiel gelaufen. Coach Fredy Püls nahm am Ende den Goalie für einen sechsten Feldspieler vom Eis, aber Aisulu nutzte die Gelegenheit zum Empty Net Treffer.
Damit bleiben die Eagles auch in der zweiten Begegnung der Saison sieglos und vor Allem torlos. Bei den nächsten Spielen gegen die Silesia Brackens in Kattowitz Ende September müssen Punkte her, sonst stehen die Eagles bereits zu Saisonbeginn mit dem Rücken zur Wand.