Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Eagles Südtirol in Budapest

Nach einer fast einmonatigen Spielpause nimmt die EWHL am Wochenende ihren Spielbetrieb wieder auf.


Bozen, 18.01.2019 – Nachdem man bei den Adlern in den letzten Tagen hauptsächlich mit Rekursen gegen absolut unglaubliche Entscheidungen des Sportrichters beschäftigt war, stehen für die Eagles Südtirol mit zwei Spielen in der ungarischen Hauptstadt wieder spielerische Aspekte im Vordergrund. Am Samstag um 17 Uhr kreuzen die Eagles zunächst mit KMH Budapest im Supercup die Schläger. Für beide Teams geht es in diesem Parallelbewerb zur EWHL eigentlich nur um ein Training, beide haben keine Chance mehr den Cup zu gewinnen. 

Durch verletzungsbedingte Ausfälle können die Eagles auf einen eher kleinen Kader zurückgreifen. Bei Budapest wird interessant sein, wie die Mannschaft das Fehlen ihrer bisher mit Abstand besten Spielerin Fanni Gasparics verkraftet hat. Die ehemalige Russland-Legionärin, war aus bisher unbekannten Gründen aus dem Kader genommen worden.

Das Samstagspiel wird höchstwahrscheinlich auf dem Youtube-Kanal des Anbieters Sportstream Livestream übertragen.

Wichtig für den weiteren Saisonverlauf ist hingegen das Spiel am Sonntag gegen Budapest Selects. Gespielt wird um 12:45 im altehrwürdigen Kissstadion, bis vor Kurzem noch ein Freiluftstadion, jetzt mit Zeltdach. Im Hinspiel in der Eiswelle konnten die Eagles das Spiel mit 8:1 klar für sich entscheiden. Zuhause sieht der Kader der Ungarinnen aber meist anders aus. Ein Sieg für die Eagles ist von Bedeutung um den vierten Tabellenplatz vor dem ersten Verfolger Salzburg abzusichern. Es ist wohl der letzte Platz der in Hinblick auf die Finalrunde zu vergeben ist, denn die Mannschaften auf den Plätzen 1 -3 haben schon zu viele Punkte auf dem Konto.

In den Reihen der Selects ist besonders auf die Nationalspielerin Hanna Pinter Acht zu geben, immerhin auf Platz 10 der Torschützenwertung.