Hockey Academy
Federazione Italiana Sport Del Ghiaccio
Elite Women’s Hockey League

Zwei richtungweisende Spiele für die Eagles Südtirol

Am Samstag, 4. März kommt es in der Eiswelle zum zweiten Play Off Duell gegen die Lakers aus Neumarkt, am Sonntag ist hingegen im Rahmen der EWHL die starke Mannschaft aus Bratislava zu Gast


(Foto: Marco Marangoni)

 

Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche kreuzen die Eagles zunächst mit den Lakers die Schläger. Das zweite Spiel in der Halbfinalserie der Play Offs um die italienische Meisterschaft ist auch vielleicht schon das entscheidende. Im Hinspiel hatten die Eagles Südtirol mit 7:1 klar die Oberhand behalten. Sollten die Adler auch diese Begegnung für sich entscheiden, wäre es der achte Finaleinzug in acht Jahren. Wie gewohnt wird in der Italienmeisterschaft hauptsächlich die junge Garde zum Einsatz kommen, die auch bisher nichts anbrennen hat lassen.
Am Sonntag zur Mittagszeit geht es in der Titelrunde der European Women’s Hockey  League weiter. Und da bekommen es die Eagles mit einem äußerst unbequemen Gegner zu tun. Der ŠKP Bratislava rangiert zurzeit hinter den Eagles Südtirol an zweiter Stelle, hat ein Spiel weniger ausgetragen, aber auch fünf Punkte Rückstand. Tags zuvor spielen die Slowakinnen in Salzburg und sind dort Favorit. Bratislava ist jene Mannschaft, gegen die sich die Eagles in der Meisterschaft am schwersten getan haben. Zwei knappe Siege – 2:1 in der slowakischen Hauptstadt und 4:3 in Bozen – bezeugen dies. Bratislava verfügt über eine beispiellose Kadertiefe, 90 Prozent der Spielerinnen stehen auch in der Nationalmannschaft. Die Polizeimannschaft spielt mit ihren vier Linien sehr druckvoll. Wenn sich bei der slowakischen Mannschaft ein Makel ausfindig machen lässt, dann ist es die  im Verhältnis geringere Effizienz beim Tore schießen. Mit einer Torausbeute von bisher 13,13% - das ist international ein absolut guter Wert – liegen die Eagles Südtirol klar vor Bratislava (10,87%). Das bedeutet, dass Bratislava statistisch 9,2 Schüsse benötigt um ein Tor zu erzielen, den Eagles reichen 7,6. Die Linie mit Viktoria Ihnatova und Iveta Klimašova ist aber immer brandgefährlich. Gut, dass die Eagles auch im Tor besser aufgestellt sind. Eagle Daniela Klotz liegt mit 92,7% gehaltenen Schüssen vor Bratislavas Andrea Lettrichova (91,3%).
Sollten sich die Eagles Südtirol auch diese drei Punkte holen, ist ein großer Schritt in Richtung Titel getan.

Samstag, 04.03.2017 – 12:00 h
Play Off Halbinale Italienmeisterschaft – Spiel 2
Eagles Südtirol – AHC Lakers

Sonntag, 05.03.2017 – 11:30 h
EWHL Medal Round
Eagles Südtirol - ŠKP Bratislava