Hockey Academy
Elite Women’s Hockey League

Erstes Halbfinalspiel – Plansoll erfüllt

Auch ohne spielerische Schwergewichte wie Hanna Ellisacasis, Samantha Gius und Eleonora Bonafini und einem schwachen Unparteiischen siegen die Eagles 7:1


Bozen, 05.03.2020 – Das erste Spiel der Halbfinalserie um den Italienmeistertitel 2019/20 fand unter der Woche zu relativ früher Stunde statt. Für einige Spielerinnen keine Chance dabei zu sein. So musste auch die erkältete Chelsea Furlani ran.
Es dauert eine Weile bis die Eagles ihr Visier richtig eingestellt hatten. Die ersten Schüsse gingen zumeist über das gegnerische Gehäuse. Die zweite Powerplaysituation nutzte Chelsea Furlani zum ersten Treffer.
In Doppelter Überzahl gleicht die Heimmannschaft zu Beginn des zweiten Drittels zum 1:1 aus. Die Eagles antworten mit zwei weiteren Toren durch die im Sturm aufgebotene Valentina Bettarini und Anna Caumo. Im Schlussdrittel bringen die Eagles den Sieg in der best-of Three-Serie durch zwei weitere Tore von Anna Caumo, Anna Callovini und Chelsea Furlani in trockene Tücher.
Die Eagles treten die Heimreise mit einem 7:1 Sieg und 56 Strafminuten an. So viele wie sonst in zwei Saisonen nicht. Die Aktionen und Provokationen des Schiedsrichters sollten dabei aber kritisch hinterfragt werden.
Eigentlich sollte die Play-Off-Serie am kommenden Samstag, den 7. März um 16:45 in der Eiswelle weitergehen. Allerdings teilte der Eissportverband heute mit, dass die Tätigkeit im Jugend- und Frauensektor bis zum 17. März total eingestellt wird. Interessanterweise hat man vor der Ansteckung in der AHL, IHL und EBEL offenbar keine Angst, denn diese Meisterschaften gehen weiter.

Die Details zum Spiel:
http://www.powerhockey.info/gamepage.php?id=16400